Themen
Anhand dieser Reisetipps können Sie überprüfen, ob Sie an alles gedacht haben :
Checklisten Impfungen Studentenausweis
Führerschein Stipendien Telefonieren
Zahlungsmittel Adapter Weitere Tipps

 

Checklisten

Anhand von Checklisten kann man vor der Reise überprüfen, ob man an alles gedacht hat:

Hier unsere "10 Gebote" für die Planung in den Monaten / Wochen vor Abreise:

1. Wie wird der Aufenthalt finanziert?
2. Welche Impfungen werden benötigt?
3. Habe ich alle notwendigen Versicherungen?
4. Sind meine Dokumente aktuell (Reisepass, Personalausweis etc.)?
5. Welche Zahlungsmittel benötige ich für meine Reise?
6. Ist die Anreise organisiert: z.B. Zug zum Flughafen, Abholung im Zielland vereinbart?
7. Reisegepäck: nicht zu viel, nicht zu wenig?
8. Nützliche Adressen vor Ort sammeln: Kontaktadressen nicht nur für den Notfall?
9. Wurden alle Formalitäten berücksichtigt: z.B. internationaler Führerschein etc.?
10. Ist die Rückreise organisiert?

<< zurück

 

Führerschein
In Europa reicht eigentlich der hier erworbene Führerschein. In anderen Ländern benötigt man jedoch einen internationalen Führerschein, wenn man Auto fahren möchte. Diesen kann man bei der Führerscheinstelle unter Vorlage von Führerschein und Passbild sowie der Zahlung der Gebühr beantragen. Normalerweise erhält man ihn dann sofort.

<< zurück

 

Geld/Zahlungsmittel
Währung
Umrechnung*
Kanada
1 Kanadischer Dollar = 1 CA$
1 € ~1,40 CA$
Australien
1 Australischer Dollar = 1 AU$
1 € ~ 1,68 AU$
Malta
1 Maltesische Lira = 1 Lm
1 € ~ 0.40 Lm
Grossbritanien
1 Pfund Sterling = 1 £
1 € ~ 0.68 £
USA
1 US Dollar = 1 US$
1 € ~ 1,20 US$
Neuseeland
1 Neuseeländischer Dollar 1 = 1 NZ$
1 € ~ 1,77 NZ$

*Stand am 23.03.06

Du solltest eine gesunde Mischung diverser Geldmittel dabei haben. Mit der EC Karte bekommt man in den meisten Städten an fast allen Bankautomaten Geld. Kostet halt die übliche Gebühr (bitte bei der Hausbank erkundigen).

Grundsätzlich kann man auch Euro in bar mitnehmen und z.B. in Wechselstuben eintauschen. Aus Sicherheitsgründen aber nich so viel. Macht auch nur Sinn, wenn du bei deiner Bank keine ausländigsche Währung bekommst und direkt nach der Ankunft Bargeld brauchst (z.B. für ein Taxi)

Traveller Cheques sollte man sicherheitshalber dabei haben. Aber nur soviel, dass man damit im Notfall eine Woche überbrücken kann (sonst zu teuer).

Eine Kreditkarte ist empfehlenswert (VISA oder Master).

Ein guter Tip ist die DKB Bank. Dort gibt es ein gratis Konto mit Karten (EC und VISA) und kann weltweit mit der VISA umsonst Geld abheben.

<< zurück

 

Impfungen

Checken Sie Ihren Impfpass. Wie aktuell sind folgende Impfungen:
Polio (Kinderlähmung)
Tetanus (Wundstarrkrampf)
Diptherie
Hepatitis A (infektiöse Gelbsucht)
- wird weltweit u.a. durch Essen, Trinkwasser, Essbestecke übertragen.
Hepatitis B (hochinfektiöse Leberentzündung)
- wird über Körperflüssigkeiten und nicht sterile Nadeln (auch bei Zahnbehandlung etc.) übertragen.

Mehr Information unter fit for travel

<< zurück

 

Stipendien
Fördermöglichkeiten gibt es nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG): Auf Auslandsbafög haben auch viele Studenten Anspruch, deren Eltern die Einkommensgrenzen für normales Bafög überschreiten. Wer sehr gute Leistungen erbringt, kann auch versuchen, ein Stipendium vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) zu bekommen.

<< zurück

 

Strom/Spannung/Adapter

 

Stromspannung
Frequenz
Australien
240/250V
50Hz
Grossbritanien
230V
50Hz
Kanada
110V
60Hz
Malta
240V
50Hz
Neuseeland
230V
50Hz
USA
110V
60Hz

<< zurück

 

Studentenausweis
Oftmals von Vorteil ist, wenn man den internationalen Studentenausweis vorweisen kann. Er verschafft Ermäßigungen beim Nutzen öffentlicher Verkehrsmittel, bei Eintrittskarten, Unterkünften und ähnlichem. Die International Student Identity Card wird an verschiedenen Stellen ausgegeben. Informationen und Ausgabestellen unter www.isic.de

<< zurück

 

Telefonieren im Ausland

Für alle Länder gilt: Sich im Ausland auf einem Handy mit Deutscher Karte (D1, D2, E+ oder O2) anrufen zu lassen ist recht teuer. Der Anrufer bezahlt das normale Handygespräch und Du die Auslandsdifferenz. Es ist ratsam das Handy aus Deutschland mit zu nehmen und vor Ort eine Karte eines inländischen Anbieters einzusetzen. Dazu braucht man ein Telefon ohne Sim-Lock und möglichst mit Tri-Band Funktion (kann mit 900, 1800 und 1900 Herz Senden und empfangen).

Welche Anbieter in deinem Reiselziel sind und was Telefonieren dort kostet, erfährst du auf Homepage deines Providers.

Wer Dich jetzt anrufen möchte, kann auf der Seite www.tariftip.de den günstigsten Tarif für ein Gespräch auf Dein ausländisches Handy herausfinden. Oft sind Gespräche mit diesen Vorwahlen günstiger als ein Gespräch auf ein deutsches Handy. Großer Vorteil für Dich: Du brauchst nichts zu bezahlen, wenn Du angerufen wirst und bist ständig erreichbar.

<< zurück

Weitere Tipps im Ausland

Weitere hilfreiche Tipps finden Sie hier:
Kanada
Australien
Neuseeland
Malta
Grossbritanien
USA

<< zurück

 

 

 

Studentenkredit

Wenn man studiert, sollte man sich auf sein Studium konzentrieren und sich nicht noch Gedanken über seine Finanzen machen. Aus diesem Grund gibt es den Citibank Sofortkredit, mit besonders günstigen Konditionen und individueller Ratenzahlung. Jetzt online beantragen.

________________________

Kostenlos Geld abheben

Ein guter Tip ist die DKB Bank. Dort gibt es ein gratis Konto mit Karten (EC und VISA) und Sie können weltweit mit der VISA-Karte KOSTENLOS Geld abheben. Hier der Link:

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger

Englisch lernen mit Spaß

Sprachschulen der Englischakademie.de

Englischkurse der Englischakademie.de

Katalog | Kontakt | Infoveranstaltungen | Blog | Community | E-Mail | Rückruf | Skype | Anmeldung | Tel: +49(0) 421 40 89 77-0